"In all den Jahren als Ausbilder, Züchter und Vermarkter für renommierte Zuchtbetriebe waren wir oft mit der Problematik unpassender Sättel konfrontiert. Ein wirklich schlüssiges Konzept hatten wir bis dato nicht finden können.

 

Dank eines zufälligen Zusammentreffens mit Frau Langen, Geschäftsführerin der maxflex GmbH, sind wir dem Maxflex Prinzip bekannt gemacht worden, welches uns für die Ausbildung von jungen Pferden sehr entgegenkommt. In langen Gesprächen reifte die Idee einer Zusammenarbeit und der Entwicklung eigener Modelle, die speziell auf die Bedürfnisse unserer jungen Pferde und meiner Kunden zugeschnitten sind. Zum Einen sorgt das Prinzip des mitwachsenden Sattel für größtmögliche Bewegungsfreiheit des Pferdes unter dem Sattel. Zum anderen war uns wichtig, sämtliche Erfahrungen im Bezug auf Sitzkomfort, Sitzsicherheit und Kontakt zum Pferd, die ich in den letzten Jahren in meiner Tätigkeit als Ausbilder sammeln konnte, in die Entwicklung der Steininger Modelle einfließen zu lassen. Mit einem befreundeten Orthopäden hatte ich in der Vergangenheit mehrfach die Problematik asymmetrischer Becken bei meinen Schülern thematisiert und nach Lösungen geforscht, die wir dann im Maxflex Steininger erstmals umsetzen konnten. So haben wir in unseren Modellen eine spezielle Einlage in die Sitzfläche eingearbeitet, die uns eine leichte orthopädische Korrektur der unterschiedlichen Gesäßknochenstrukturen verschiedener Reiter ermöglicht. Der Reiter findet sich so leichter in den idealen Sitzpunkt ein und erfährt zudem neben Komfort auch noch höchstmögliche Sitz-Sicherheit und Stabilität. Darüber hinaus haben die Steininger Modelle einen leichten Vorschnitt des Sattelblattes, so dass sich der Oberschenkel sehr gut an die strukturierte Pausche anpassen kann. Durch die Klettpauschen können wir uns individuell auf Anatomie und Bedürfnis des Reiters einstellen. Gerade bei jungen Pferden und deren Temperamentsausbrüchen ist es wichtig, ein Höchstmaß an Sicherheit für den Reiter herstellen zu können.

Für das Pferd der große Pluspunkt des Maxflex ist ganz klar der flexible Sattelbaum, der durch seine Elastizität und dosierte Nachgiebigkeit immer eine optimale Auflagefläche auf dem Pferderücken erzeugt. Dem Reiter erleichtert er das Einfühlen in das Pferd und die Kommunikation bei "tiefem" Reiten und Remontehaltungsreiten. 


Zudem positiv bei Maxflex ist die sehr hohe Freiheit im Widerristbereich, seitlich und nach oben durch die ausgeschnittenen Kissen. Hiermit wird ein Zuwachs des Trapezmuskels ermöglicht und gibt auch bewegungsstarken Pferden genug Freiraum. Bei vielen anderen Herstellern sind uns die hoch angesetzten Kissen, häufig zusammen mit zu engen Kammereisen, eine Kombination, die den Widerrist geradezu einklammert, in der Arbeit auf dem Pferd als massive Störung der Bewegungsfreiheit aufgefallen. Die tief und breit angesetzten Kissen bei Maxflex erlauben endlich eine maximale Wirbelsäulen- und Widerristfreiheit.

Weiteres, wichtiges Kriterium bei der Auswahl unserer Sättel ist die Länge /Gesamtauflägefläche. Gerade bei jungen Pferden wollen wir nahe der Vorhand sitzen, um den noch nicht tragenden Rücken weitestgehend zu entlasten. Mit Maxflex haben wir einen sehr kurzen Sattel, dessen Kissen im hinteren Bereich aus dem Rücken laufen, so dass die Hauptauflagefläche nicht zu weit hinten im Rücken oder gar im Nierenbereich zum Liegen kommt. Zudem erlauben die Kissen aufgrund des Schnitts einen hohen Bewegungsspielraum für den aktiven Pferderücken.

 

Zusammmengefasst, einfach ein schlüssiges Konzept, welches allen Bedürfnissen und Anforderungen gerecht wird."

 


 

Sie wollen mehr ?.............

Ein Newsletter der es in sich hat!

jetzt  Anmelden!!



erreichbar sind wir:

Di-Sa 8:30-12:00

0049 6258 2777

 oder wenns eilt

0157 71756355


Werbung